Holiday Service Khaolak Logo
Holiday Service
Khao Lak
Reiseinformationen Thailand Khao Lak


Reiseinfos - Thailand Einreise & Vorbereitungen

Share this page on facebook
Share this page on twitter
Share this page on Google+
Share this page on LinkedIn

Reisevorbereitungen - Einreise

Auf Grund der weltweit vorherrschenden Corona Pandemie ändern sich leider auch die Einreise Regeln für Thailand ständig.

Die aktuellen Regeln findet Ihr hier:

Thailändisches Fremdenverkehrsamt

Auswärtiges Amt Deutschland

Bundesministerium Österreich

Schweizerische Eidgenossenschaft




Reisevorbereitungen - Versicherung

Damit Euer Urlaub in Thailand stattfinden kann und auch nicht zu einem finanziellen Desaster führt, solltet Ihr folgendes wissen:

Auslands-Reisekrankenversicherung
Eine Auslandsreisekrankversicherung, mit einer...

Damit Euer Urlaub in Thailand stattfinden kann und auch nicht zu einem finanziellen Desaster führt, solltet Ihr folgendes wissen:

Auslands-Reisekrankenversicherung
Eine Auslandsreisekrankversicherung, mit einer Mindestdeckungssumme von 10.000 US-Dollar für eine etwaige Covid-Behandlung während des Aufenthalts in Thailand (dies muss auch explizit in der Police aufgeführt sein), ist zwingend erforderlich und ebenso zu empfehlen. Eine Kopie der Police in englischer Sprache ist zur Vorlage nötig.

Hattet Ihr bereits vor der Corona Pandemie eine Auslands-Reisekrankenversicherung (z.B. als Jahresversicherung oder über Euren Kreditkarten Anbieter) so bucht den erweiterten Covid Schutz gegen geringe Gebühren bei Eurem Versicherungsunternehmen hinzu.






Reisevorbereitungen - Geld

Bargeld:
in größeren Beträgen mitzunehmen und sicher aufzubewahren, ist eine Sache für sich. Unterwegs am besten am Körper tragen, z.B. in einer Brusttasche. Die meisten Hotels bieten im Zimmer Safes an.

<...

Bargeld:
in größeren Beträgen mitzunehmen und sicher aufzubewahren, ist eine Sache für sich. Unterwegs am besten am Körper tragen, z.B. in einer Brusttasche. Die meisten Hotels bieten im Zimmer Safes an.

Bargeld tauschen:
Bei Eurer Hausbank bekommt Ihr mit Sicherheit den schlechtesten Wechselkurs für Thai Baht!
Am Flughafen findet Ihr Wechselstuben von Banken, allerdings sind die Umtauschkurse am Airport schlechter, als bei der Bank und den Wechselstuben am Urlaubsort!

Geld Automaten - ATM:
Geldautomaten (ATM) findet Ihr überall (auch am Flughafen) und es ist eine sichere Angelegenheit.
Am günstigsten kommt Ihr per Bargeldabhebung mittels Kreditkarte (Visa & Master Card).
American Express wird vielerorts an den Automaten und auch in den Geschäften nicht angenommen.
Pro Abhebung fällt eine Gebühr von 220 THB für die Thailändische Bank an.

Natürlich funktionieren auch alle gängigen EC-Karten mit dem "Maestro" Zeichen", wobei Euch hier zusätzlich zu den 220 THB noch ca. 6 Euro von Eurer Bank pro Abhebung berechnet werden.
In der Regel beträgt die maximale Auszahlungssumme 20000 THB (ca. 530 Euro) pro Tag.
Ausnahmen: Krungsiri Bank, CIMB oder Citi Bank erlauben die Abhebung von 30000 THB pro Tag.

Wichtig
Bitte informiert Euer Kreditkarten Unternehmen vor Abreise, dass Ihr nach Thailand fliegt, sonst kann es vorkommen, dass Euch die Kreditkarte aus Sicherheitsgründen gesperrt wird..









Sitten und Gebräuche in Thailand

Thailand hat trotz aller “Verwestlichung”, die dem neu angereisten Urlauber vielleicht in den ersten Tagen besonders auffallen wird, seinen ursprünglichen Charakter erhalten und gilt wohl deshalb als „Exotisches Reiseland“ schlecht...

Thailand hat trotz aller “Verwestlichung”, die dem neu angereisten Urlauber vielleicht in den ersten Tagen besonders auffallen wird, seinen ursprünglichen Charakter erhalten und gilt wohl deshalb als „Exotisches Reiseland“ schlechthin.
Obwohl den „Farang“ – so nennt man/frau hier allgemein die Ausländer*Innen mit ihren langen Nasen – kleine Benehmfehler vielfach nachgesehen und verziehen werden, gibt es doch einige grundlegende Sachen, die beachtet werden sollten.

Begrüßung & Verabschiedung
In Thailand begrüßt und verabschiedet man/frau sich mit dem "Wai".
Beim Wai werden die Hände, wie beim Gebet, aneinander gepresst.
Eine leichte Verneigung mit dem Kopf und Ihr zollt Eurem Gegenüber höchsten Respekt.
Ihr befindet Euch im Land des Lächelns, tut es den Thais gleich :-)

Thailand und sein König
Den höchsten Respekt beim Volk genießt der König. Jegliche Kritik an ihm ist daher tabu. Dies gilt selbstverständlich ebenso für die gesamte königliche Familie. Der König ist übrigens auf jedem Geldschein und Geldmünze abgebildet, deswegen stoppt bitte auf keinen Fall eine davon rollende Münze mit dem Fuß, denn dies wäre bereits Majestätsbeleidigung, da die Füße hier als „niedrige“ Körperteile angesehen werden. Bitte berücksichtigt auch, dass man/frau sich als Gast des Landes nicht in politische Diskussionen oder dergleichen einmischen sollte.

Tempel
Thailändische Tempel sind die nationalen Heiligtümer des Landes. Deshalb solltet Ihr diese nur ordentlich gekleidet besuchen. Bitte tut es den Thailändischen Besucher*Innen gleich und zieht Eure Schuhe vor dem Betreten der Gebäude aus. Schulterbedeckende Kleidung, keine tiefen Ausschnitte am Busen und langes Beinkleid sind für die Frau angesagt. Entweder trägt sie eine lange Hose oder einen langen Wickelrock. Männer sollten zumindest Ihre Knie (z.B. 3/4 Hose) bedecken. Eine Frau spricht niemals einen Mönch ohne seine Aufforderung an und reicht Ihm auch nicht zur Begrüßung oder Abschied die Hand.

Strand
Nehmt bitte Rücksicht auf die Gefühle der Thais, Sie werden niemals einen Thai am Strand nackt baden sehen, im Gegenteil, meistens wird mit Hose und T-Shirt gebadet. Also unterlasst es in Thailand gar nackt am Strand herumzulaufen oder baden zu gehen. Verzichtet auf String Tangas und knappe Bikinis, selbst wenn Ihr denkt die Figur hierfür zu haben.

Generelles
Werdet bei Meinungsverschiedenheiten niemals laut. Auch dann nicht, wenn Ihr meint im Recht zu sein. Thais begegnen Konflikten immer mit einem entwaffnendem Lächeln und dem Spruch „Mai Pen Rai“, was so viel bedeutet wie „Das macht nichts“ bzw. „Ist doch alles nicht so schlimm…“.
Ein Lächeln Eurerseits wird Wunder bewirken. Lasst Euch überraschen.

Die drei Worte, die die thailändische Lebensphilosophie wohl am treffendsten zum Ausdruck bringen sind „Sanuk“, „Sabai“ und „Suai“ – zu Deutsch „Spass“, „Gemütlichkeit“ und „Schönheit“ bzw. „Ästhetik“.

Nach ein paar Tagen Aufenthalt findet Ihr Euch sicher ganz gut mit den hiesigen Sitten und Gebräuchen zurecht.
Man/frau hilf Euch sehr gerne dabei.

Öffnet Euch einfach ganz unvoreingenommen dieser anderen, asiatischen Lebenskultur und nehmt am besten eine große Portion der erholsamen Gelassenheit der Thais mit nach Hause...





Feiertage in Thailand

1. Januar "Neujahr"

Beginn des internationalen Kalenders, markiert in Thailand, als Feiertag mit großzügigen Partys. Dies ist nur eines von drei Neujahren, die mit Begeisterung von Thailändern gefeiert wird.
...

1. Januar "Neujahr"

Beginn des internationalen Kalenders, markiert in Thailand, als Feiertag mit großzügigen Partys. Dies ist nur eines von drei Neujahren, die mit Begeisterung von Thailändern gefeiert wird.

01.Februar bis 08.Februar "Chinesisches Neujahr" (2022 ist das Jahr des Tigers)

Mit dem Markieren, des Anfangs des chinesischen “Lunar New Year“, dies wird von allen in Thailand lebenden Chinesen mit Geschenken gefeiert, während Drachen Tänzer mit lautem Feuerwerk durch die Stadtstraßen ziehen. Gefeiert wird über mehrere Tage, besonders spektakulär in Bangkoks Chinatown, mit Prozessionen und Musik. Viele chinesische Geschäfte sind während des Festivals geschlossen.

19. Februar "Makha Bucha Tag"

Ein wichtiges buddhistisches Voll-Mondfest und Feiertag, das landesweit begangen wird. Während des Vollmondabends ziehen kerzenbeleuchtete Prozessionen um den Tempel, um die Zeit zu feiern, in der sich 1.250 Gläubige versammelten, um dem Herrn Buddha zu huldigen. Ausländische Besucher sind herzlich willkommen.

8. April "Chakri Tag"

Ein Feiertag zum Gedenken an die Gründung der Chakri Royal Dynasty von König Rama I, im Jahre 1782. Traditionelle Zeremonien werden um die Statuen aller vergangenen Chakri Könige gehalten.

13.-16. April "Songkran Festival" (Thailändisches Neujahr)

Der heißeste Monat in Thailand ist ein perfektes Timing für dieses Festival, Wasser wird auf Buddha-Bildern gespritzt, Menschen ziehen durch die Straßen und man/frau bespritzt sich gegenseitig mit Wasser. Dies ist ein symbolischer Akt des Segens, um viel Glück für das kommende Jahr zu bringen. Wenn Ihr Fotos machen wollt, achtet darauf, eine wasserdichte Tasche für Eure Kamera zu haben, sie wird es Euch mit einer längeren Lebenszeit danken.
Es ist alles ein gutmütiger Spaß, mit Musik, Tanz und anderen Festlichkeiten in ganz Thailand.

1. Mai "laborer day" Tag der Arbeit wie bei uns!

5. Mai "Krönungstag"

Ein Feiertag, der die Krönung des letzten Königs Bhumibol Adulyadej markiert.

20. Mai "Visaka Bucha Tag"

Ein wichtiges religiöses Fest, erinnert an die Geburt, Aufklärung und Verabschiedung von Lord Buddha. Landesweit bilden die Verehrer Buddhas kerzenbeleuchtete Prozessionen um jeden Tempel und Kloster nach dem Sonnenuntergang. Ausländische Besucher können gerne daran teilnehmen.

22. Mai "Königliche Pflug-Zeremonie"
Zum offiziellen Anfang der Reispflanzen Saison, findet diese traditionelle Zeremonie, unter königlicher Schirmherrschaft, vor dem Grand Palace von Bangkok statt.
Ein Team von Ochsen, zieht einen Pflug mit symbolischen Ritualen, um die neue Ernte zu segnen.

16. Juli "Asarnha Bucha Tag"

Ein wichtiges Festival für alle Buddhisten, das den Anlass markiert, als der Herr Buddha seinen Jüngern die erste Predigt gab. Der Tag wird gefeiert mit Gaben für Mönche und abendlich kerzenbeleuchtete Prozessionen um Tempel in ganz Thailand. In der Provinzstadt Ubon Ratchathani, östlich von Bangkok, findet während dieses Festivals, eine spektakuläre Prozession statt, mit riesigen, aufwendig geschnitzten Wachskerzen, die durch die Straßen getragen werden.

17. Juli "Wan Khao Phansa" (Beginn der buddhistischen Fastenzeit)

Die buddhistische Fastenzeit, ist ein drei Mondmonatszeitraum während der Regenzeit, wenn die Mönche sich zurückziehen. Es ist auch die Zeit, in der viele junge thailändische Männer, dem Mönchtum, für einen begrenzten Zeitraum beitreten. Es ist Tradition, dies irgendwann in ihrem Leben zu tun.

12. August "HM Der Geburtstag der Königin" (Muttertag)

Ein Nationalfeiertag zum Feiern des Geburtstages von Thailands Königin Sirikit, Ehefrau des verstorbenen Königs Bhumibhol Adulyadej und ein Tag, um allen Müttern Respekt zu schenken. Öffentliche Gebäude sind dekoriert, und Kinder geben Geschenke an Mütter und Großmütter.

20.-28. September " Vegetarian Festival" in Südthailand."

Für neun Tage feiern Menschen mit chinesischen Abstammung, vor allem in Phuket und Süd-Thailand. Dabei wird eine strenge vegetarische Ernährung eingehalten. Es gibt bunte Zeremonien an chinesischen Tempeln, Straßen-Prozessionen, Essen wird gereicht und reichlich Feierlichkeiten werden angeboten.

Oktober 'Ernte-Festivals"

Wenn die Hauptreisernte gemacht ist, ist es Zeit für eine traditionelle Feier in vielen Teilen von Thailand. Es gibt Tempelmessen, mit Prozessionen und Schönheitswettbewerben, Büffel-Rennen und die berühmten Langboot-Rennen. Dies zieht Menschenmengen an vielen Ufern der Flüsse an.

6. Oktober "Wan Ork Phansa und Thod Kratin"

Markierung des Endes, der buddhistischen Fastenzeit. Eine Zeit für Zeremonien an vielen Tempeln und das Geben von neuen Roben, an die Mönche.

14. Oktober "Todestag von König Bumibol"

23. Oktober "Chulalongkorn Tag"

Dieser Nationalfeiertag ehrt König Chulalongkorn, Rama V, einer der am meisten verehrten Monarchen Thailands, der 1910 verstarb. Zeremonien und das Niederlegen von Blumenkränzen wird an seinen Statuen vollzogen.

Oktober "Royal Barge Prozession"

Dies ist Thailands spektakulärste Zeremonien Veranstaltung, in der Regel um das Datum von Thod Kratin. Über 50 antike königliche Barken, mit 2.000 singenden, traditionell kostümierten Ruderern fahren auf dem Chao Phraya River nach Wat Arun, dem Tempel der Morgenröte.

23. November 18 "Loi Kratong Festival"

Vielleicht das charmanteste und einzigartigste, der traditionellen Festivals in Thailand. In dieser Vollmondnacht sammeln sich Zelebrierende, meistens romantische Paare, neben den Flüssen und Seen im ganzen Land, um kleine Schiffchen mit Blumen, Kerzen und Weihrauch zu Wasser zulassen, die, die Vergebung der vergangenen Missetaten und eine Geste für die Wunscherfüllung symbolisiert.

November 18.-19. "Surin Elephant Roundup"

Ein tolles Ereignis mit Einheimischen und Ausländern, die 480 km von Bangkok zu dieser östlichen Stadt reisen, um Hunderte von Elefanten zu sehen, die in alten Kampfrezessionen tätig sind und sogar Fußball spielen. Es wird gezeigt, wie wilde Elefanten gefangen und trainiert werden, mit Möglichkeiten zum Reiten.

5. Dezember "HM Der Geburtstag des Königs"

Während der Herrschaft des verstorbenen, sehr geliebten Monarchen, König Bhumiphol Adulyadej, Rama IX, wurde dieses Datum in der ganzen Nation, als seinen Geburtstag gefeiert um seine ständige Hingabe an sein Volk zu ehren. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Kalenders ist noch nicht bekannt, ob das Jubiläum weiterhin gefeiert wird.

10. Dezember "Tag der Verfassung"

Wird abgehalten, um die ursprüngliche Umwandlung der Nation zu feiern, die 1932 von einer absoluten, hin zu einer konstitutionellen Monarchie vollzogen wurde.

Dezember 24.-25. "Weihnachten"

Nicht offiziell in Thailand, aber ein guter Grund um Geschenke zu geben, zu empfangen und Partys zu haben. Kaufhäuser sind festlich dekoriert und halten Sonderverkäufe ab.




Natur und Umwelt in Thailand

Zum Schutz der Natur, Tier- & Umwelt
Das Bewusstsein der einheimischen Bevölkerung, hinsichtlich der Schonung von Natur Reserven ist leider noch nicht so ausgeprägt wie bei uns. Thailand ist in den letzten 30 Jahren von der ...

Zum Schutz der Natur, Tier- & Umwelt
Das Bewusstsein der einheimischen Bevölkerung, hinsichtlich der Schonung von Natur Reserven ist leider noch nicht so ausgeprägt wie bei uns. Thailand ist in den letzten 30 Jahren von der Entwicklung überrollt worden. Erwartet nicht den Umweltstandart, wofür wir Europäer ebenfalls lange Jahre gebraucht haben. Obwohl in gewissen Bevölkerungsschichten schon ein Umdenken stattgefunden hat, sollten wir hier mit gutem Beispiel vorangehen.
Unser Unternehmen Holiday Service Khao Lak fühlt sich selbstverständlich auch verpflichtet, seinen Teil dazu beizutragen. So haben wir nur mit Touranbietern einen Vertrag, die gewisse Richtlinien in Bezug auf umweltfreundlichen, nachhaltigen Tourismus erfüllen. Besonders am Herzen liegen uns die Elefanten, so dass wir nur mit Veranstaltern zusammenarbeiten, die den Tieren unter domestizierten Bedingungen ein weitestgehend angenehmes Leben ermöglichen.

Verzichtet bitte auch auf den Kauf geschützter Tier- und Pflanzenarten. Wo keine Nachfrage besteht, dort gibt es auch kein Angebot! Des Weiteren kann die Einfuhr solcher Produkte nach Deutschland mit empfindlichen Geldstrafen geahndet werden.
Hinterlasst an den Stränden oder im Wald, nichts außer Euren Fußabdrücken. Die Natur und Eure Enkel Kinder werden es Euch sicher danken.
Bedenkt, dass Wasser und andere Energien auch hier ein besonders kostbares Gut sind, mit dem man/frau nicht allzu sorglos umgehen sollte.
Spart Wasser, indem Ihr nicht zu lange duscht.
Spart Strom. wenn Ihr die Balkontür öffnet oder das Zimmer verlasst, schaltet bitte stets die Klimaanlage aus.

Wie überall auf der Welt gilt auch hier:
Unsere Kinder und Kindeskinder sollen ebenfalls noch Ihre Freude an der sowieso schon stark in Mitleidenschaft gezogenen (UM)WELT haben!





Essen und Trinken in Thailand

Die Thai-Küche genießt mittlerweile Weltruhm
Dies ist nicht weit verwunderlich, denn was die Thais in ihren Woks und Garküchen so alles zurecht zaubern, lässt jedes Feinschmeckerherz höher schlagen.
Die Basis einer jeden ...

Die Thai-Küche genießt mittlerweile Weltruhm
Dies ist nicht weit verwunderlich, denn was die Thais in ihren Woks und Garküchen so alles zurecht zaubern, lässt jedes Feinschmeckerherz höher schlagen.
Die Basis einer jeden Mahlzeit bildet natürlich der Reis. Dazu wird Gemüse und Fleisch, Fisch oder Seafood serviert, welches schon vor dem Braten mundgerecht zurechtgeschnitten wird, so dass Ihr selten ein Messer auf dem Tisch vorfinden werdet. Ganz einfach weil Ihr es nicht benötigt. Gemüse wird nur kurz gegart, niemals zerkocht. Vor allem in den landestypischen Restaurants werden für die Gäste noch jede Menge Gewürze bereitgehalten, um die Gerichte selbst nach Belieben zu verfeinern.
Thais essen übrigens sehr gerne in der Gruppe. Jeder bestellt ein Gericht seiner Wahl, welches dann gemeinsam mit den anderen Speisen in die Mitte des Tisches gestellt wird. So hat jeder die Möglichkeit, die verschiedenen Delikatessen kennenzulernen und zu kosten. Natürlich bekommt Ihr Euren eigenen Teller bzw. eine eigene Schüssel, zumeist bis an den Rand gefüllt mit „Khao“ (Reis).

Hier einige der populärsten Gerichte, die Ihr unbedingt einmal probieren solltet:

Phad Tai – Gebratene Thai-Nudeln mit Garnelen oder Huhn (sehr beliebt)
Tom Yam – Scharfe Suppe mit Limonengras (wahlweise mit Huhn, Schwein, Garnelen oder sonstigen Meeresfrüchten)
Tom Ka – Gleiche Suppe wie Tom Yam nur mit Kokosnussmilch (weniger scharf)
Khao Pad – Gebratener Reis (mit verschiedenen Beilagen erhältlich)
Som Tam – Papaya Salat – Vorsicht: sehr scharf!
Gai Pad Med Mamuang – Gebratenes Huhn mit Cashewnüssen (sehr beliebt)
Priau Wan – Süß-sauer Soße mit Ananas, Gemüse & Fleisch oder Fisch

Huhn = Gai, Ei = Khai, Schwein = Mu, Rind = Nüa, Garnelen = Gung, Fisch = Plaa, Muscheln = Hoi

Dies ist selbstverständlich nur eine kleine Auswahl aus der ungemein vielfältigen Küche Thailands.
* Hinweis: Vorsicht ist nur geboten bei rohen Muscheln und Austern.

Interessante Informationen über die Früchte, Gemüse, Gewürze und Rezepte findet Ihr hier Thai-Food






Thailkandkarte

Thailand mit seinen bekanntesten Touristenorten und seinen Nachbarländern!...

Thailand mit seinen bekanntesten Touristenorten und seinen Nachbarländern!

Thaillandkarte



Tugenden für Weltreisende

Beginnt Eure Reise stets mit dem Wunsch, mehr über das Land und seine Menschen erfahren zu wollen.
Respektiert die Gefühle der gastgebenden Bevölkerung. Bedenkt, dass Ihr durch Euer Verhalten auch ungewollt verletzen könntet. Die...

Beginnt Eure Reise stets mit dem Wunsch, mehr über das Land und seine Menschen erfahren zu wollen.
Respektiert die Gefühle der gastgebenden Bevölkerung. Bedenkt, dass Ihr durch Euer Verhalten auch ungewollt verletzen könntet. Dies betrifft vor allem das Fotografieren.

Macht es Euch zur Gewohnheit zuzuhören und zu beobachten, anstatt nur zu hören und zu sehen.
Haltet Euch vor Augen, dass andere Völker auch andere Zeitbegriffe haben. Das bedeutet jedoch nicht, dass diese schlechter sind, sie sind eben verschieden.

Macht Euch mit den örtliche Sitten und Gebräuchen vertraut. Ihr werdet immer jemanden finden, der Euch dabei hilft.

Legt die Gewohnheit ab, auf alles eine Antwort parat zu haben. Seid mal der oder diejenige, der/die eine Antwort haben möchte.

Denkt daran, dass Ihr nur einer von tausenden Tourist*Innen seid. Beansprucht keine Privilegien.
Wenn Ihr etwas günstig eingekauft haben, denkt daran, dass Euer Vorteil vieleicht nur deswegen möglich war, weil die Löhne in Eurem Gastland niedrig sind.

* Quelle: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit.